3sat.hitec: Mediathek-Beiträge

3sat.hitec: Mediathek-Beiträge 3sat.hitec: Mediathek-Beiträge

http://www.3sat.de/mediathek/
Copyright: ZDF/3sat

Aktuelle Videos, Bilderserien und interaktive Beiträge der Redaktion "hitec". Eine Internet-Verbindung wird zum Abspielen der Videos benötigt.

Feed abonnieren: 3sat.hitec: Mediathek-Beiträge itunes · 3sat.hitec: Mediathek-Beiträge feed · 3sat.hitec: Mediathek-Beiträge google
FeedArea unterstützen: Backlink: 3sat.hitec: Mediathek-Beiträge backlink


 

Schnelles Internet für alle
ganze Sendung vom 15.12.2013: Surfen, streamen, chatten, spielen - schnelles Internet ist für viele Deutsche selbstverständlich. Doch längst nicht für alle. Deutschland ist im Internetzeitalter wieder ein geteiltes Land.

Die Erfolgs-Quote
ganze Sendung vom 01.12.2013: Sie ist die Währung unserer Aufmerksamkeit, Gradmesser für Qualität und Erfolg. Gefürchtet von Machern und Machtinstrument der Zuschauer: Die Quote. Wie relevant kann sie im digitalen Zeitalter noch sein? Einblicke

Achtung Autopilot
ganze Sendung vom 24.11.2013: Computergestützte Assistenzsysteme und Autopiloten übernehmen mehr und mehr die Kontrolle im Straßenverkehr. Höhere Verkehrssicherheit, weniger Abgase und Staus - die Erwartungen an die neue Technik sind groß. Völlig autonom steuernde Autos sind längst mehr als reine Zukunftsvisionen.

Impfen - Kleiner Piks mit großer Wirkung
ganze Sendung vom 17.11.2013: Viele halten Impfungen für eine Errungenschaft der Medizin - andere für Geldmacherei. Derzeit empfiehlt die Impfkommission bei Kleinkindern in den ersten beiden Lebensjahren Impfungen gegen dreizehn Krankheiten

Stimmen aus dem Bauch
ganze Sendung vom 10.11.2013: Nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen gibt es drei unterschiedliche Darmgruppen - die drei sogenannten Enterotypen. Diese sind nicht geschlechts- oder altersspezifisch und auch nicht an Ethnien gebunden.

Die Internationale Raumstation
ganze Sendung vom 03.11.2013: Die Internationale Raumstation ist eine Meisterleistung von Ingenieuren, Technikern und Wissenschaftlern. Doch schon seit den ersten Planungen für die ISS steht die Frage im Raum: Lohnt sich das alles überhaupt?

Apps - Eine Offenbarung
ganze Sendung vom 27.10.2013: Ihr Siegeszug ist nicht mehr aufzuhalten: Seit Apple und Google im Jahr 2008 ihre digitalen Marktplätze für mobile Applikationen, AppStore und Android Market, öffneten, sind hunderttausende der digitalen Helfer - kurz "Apps" - entwickelt und verkauft beziehungsweise kostenlos vertrieben worden.

Flickschusterei
ganze Sendung vom 20.10.2013: Risse, Löcher, Furchen - Deutschland bremst sich durch den schlechten Zustand seiner Straßen und Brücken aus. Viel zu wenig ist in den letzten Jahrzehnten in das Rückgrat unseres Wohlstandes investiert worden.

Die verpackte Republik
ganze Sendung vom 13.10.2013: Ab 2050 soll es in Deutschland nur noch klimaneutrale Häuser geben. Hausbesitzer müssen das Energiesparkonzept umsetzen. Doch bei Gebäudeisolierungen treten erhebliche Probleme und Risiken auf.

Restaurierung einer Luftfahrtlegende
ganze Sendung vom 15.09.2013: Die "Super Star" war technologischer Höhepunkt des zivilen Flugzeugbaus mit Kolbenmotoren. Sie konnte als erstes Verkehrsflugzeug nonstop zwischen Europa und den USA fliegen. Nun wird sie aufwändig restauriert.

Regional statt global - Innovationen verändern die Globalisierung
ganze Sendung vom 11.08.2013: Die Ökonomie der Globalisierung ändert sich rapide. Grund dafür sind technische, klimatische und finanzielle Umwälzungen. Selbst in Schwellenländern steigen die Energie-, Transport- und Arbeitskosten ständig. Mancher deutsche Hersteller von Industrie- oder Konsumgütern ist bei der Suche nach immer günstigeren Produktionsbedingungen einmal um den Globus gewandert - um am Ende wieder zu Hause anzukommen.

Die Feuerforscher
ganze Sendung vom 28.04.2013: Neuartige Baumaterialien und Photovoltaikanlagen erfordern bessere Lösch- und Brandschutzkonzepte. Entsprechend werden die Anforderungen an Löschfahrzeuge und Schutzkleidung technisch immer komplexer.

Die Abrissindustrie - Industrieller Rückbau mit Fingerspitzengefühl
ganze Sendung vom 17.02.2013: Im Nachkriegsdeutschland wurde viel und schnell gebaut. Einige der damals entstandenen Bauwerke - darunter auch Atomkraftwerke - können nicht mehr optimal genutzt werden, weil ihre Substanz das "Haltbarkeitsdatum" überschritten hat.

Weltraumtourismus - Die Öffnung des Alls
ganze Sendung vom 10.02.2013: Bis vor kurzem drohte der bemannten Raumfahrt die Bedeutungslosigkeit. Inzwischen werden wieder Milliarden in die Entwicklung neuer Weltraumflieger gesteckt. Das könnte der Anfang eines Weltraumtourismus werden.

Ein Navi für Europa
ganze Sendung vom 20.01.2013: Die Versprechen waren groß: genaue Ortung, Unfallrettungsfunktionen und spezielle Navigationssoftware für Luft, Land und für Wasser. Doch die Kosten des Mammutprojekts "Galileo" steigen.

Keine Stille, nirgends - Dauerstress durch Verkehrslärm
ganze Sendung vom 12.02.2012: Bellende Hunde, ein nahegelegener Schulhof, die Besucher eines Biergartens: Lärm ist ein allgegenwärtiges Problem. Die stärkste Belastung geht wohl vom Verkehrslärm aus - mit gravierenden Folgen für die Gesundheit.

Die Formel des Dionysos - Weinproduktion in Kalifornien
ganze Sendung vom 28.11.2011: In Frankreich dauerte es vier Jahrhunderte, bis Generationen von Winzern wussten, welche Lagen besonders gut sind, weil der Schnee schneller abschmilzt, der Regen besser abläuft oder die Sonne in günstigem Winkel einfällt. Im kalifornischen Napa Valley wurde dieses Wissen in nur 15 Jahren gesammelt. Ein Blick blickt hinter die Kulissen des modernsten Anbaugebiets der Welt.

Gene im Stresstest
ganze Sendung vom 17.10.2011: Sie gewinnen immer mehr an Bedeutung: Gentests helfen auf der Suche nach individualisierten Therapien. Doch wie geht man als Betroffener mit den gewonnenen Informationen um? Gibt es ein Recht auf Nichtwissen?

Späher, Scanner und Sensoren
ganze Sendung vom 10.10.2011: Überwachungskameras, die selbständig Alarm schlagen und Systeme, die voraussehen, was passieren wird - Eine neue Generation hochentwickelter Sicherheitstechnik soll uns künftig vor Terror und Gewalt schützen.

Unser Wald in 100 Jahren - Förster mit Weitblick
ganze Sendung vom 26.09.2011: Neupflanzungen im Wald sind eine Wette auf die Zukunft, denn heute wird für das Klima des 22. Jahrhunderts gepflanzt. Aber welchen Anforderungen muss der Wald in 50, 100 oder gar 300 Jahren gerecht werden?

Energiespender Mensch - Das Kraftwerk in uns
ganze Sendung vom 25.09.2011: Etwa 100 Kilowattstunden an Wärme- und Bewegungsenergie erzeugt ein Mensch im Jahr - Energie, die bislang ungenutzt verpufft. Das soll sich ändern: Der Mensch als Energiequelle gerät ins Blickfeld der Forscher.

Chinas Massenmotorisierung
ganze Sendung vom 12.09.2011: Gäbe es im Reich der Mitte eine Autofahrerquote im Verhältnis zur Bevöl- kerung wie hierzulande, würde die gesamte Rohölförderung der Welt für den Sprit der chinesischen Autos benötigt. China braucht neue Konzepte.

Turbomuskeln dank Gentherapie - Das beste Doping aller Zeiten
ganze Sendung vom 29.08.2011: Mittel wie Epo, Anabolika und Testosteron, die bei Sportlern regelmäßig nachgewiesen werden, sind Auslaufmodelle. Die Zukunft gehört dem potentesten Doping aller Zeiten - und dem gefährlichsten: Gendoping.

Eisberg im Schlepptau - Verrückte Idee gegen Trinkwasserknappheit
ganze Sendung vom 22.08.2011: Jedes Jahr brechen 350 Milliarden Tonnen Eis von Grönland ab und schmelzen im Salzwasser des Ozeans dahin. Könnte man nicht versuchen, einen Teil dieser Eismasse als Trinkwasser nutzbar zu machen?

60 Minuten zwischen Leben und Tod - Die goldene Stunde der Rettungsdienste
ganze Sendung vom 08.08.2011: Die Notfallversorgung in Deutschland gilt als vorbildlich. Doch Kostendruck und Ärztemangel gefährden den hohen Standard. Mit ausgeklügelten Rettungskonzepten und technischen Innovationen versuchen die Lebensretter gegenzusteuern.

Professor Christian Lackner
Interview vom 08.08.2011: ... zum Thema der hitec-Sendung "60 Minuten zwischen Leben und Tod - Die goldene Stunde der Rettungsdienste"

Gasrausch
ganze Sendung vom 25.07.2011: Deutschland ist der größte Erdgasimporteur in Europa. Bald könnte sich das ändern, denn das Land verfügt über große Erdgasressourcen, zum Beispiel in Niedersachsen. Allerdings ist das kein konventionelles Erdgas, das in Blasen lagert, sondern Schiefergas. So nennt sich Erdgas, das in winzigen Poren des Gesteins steckt. Während man in Niedersachsen noch nach den lukrativsten Bohrplätzen sucht, boomt in den USA schon jetzt das Geschäft mit Schiefergas.

Bolivien im Lithium-Rausch - Das neue Gold der Anden
ganze Sendung vom 18.07.2011: Lithium gilt als Schlüsselrohstoff der nächsten Jahrzehnte. Längst sind Lithium-Ionen-Akkus unverzichtbar in Handys und Laptops. Nun könnte die Nachfrage mit dem Boom der Batterien für Elektroautos weiter anziehen. Das leichteste Metall der Erde soll Bolivien zum Saudi-Arabien Südamerikas machen. Denn kein Land besitzt mehr Lithium. Über die Hälfte der weltweiten Vorräte lagern in der Salzwüste des Salar de Uyuni, des größten Salzsees der Welt.

Abenteuer Fallschirmforschung
ganze Sendung vom 11.07.2011: Fallschirme sind seit vielen Jahrzehnten unerlässlich für die Flugsicherheit. Und die Technik wird immer ausgefeilter. Zivile und militärische Forscher versuchen, die Grenzen des Machbaren immer weiter hinauszuschieben. hitec gibt einen Überblick über die aktuelle Fallschirmforschung und zeigt unter anderem Tests mit Lastenfallschirmen in der Wüste von Arizona.

Kanalisation vor dem Kollaps?
ganze Sendung vom 20.06.2011: Weil Bevölkerung und Industrie im eigentlich wasserreichen Deutschland am Wasser sparen, sind viele Abwasserröhren nicht ausgelastet, das System verschmutzt, Fäulnis entsteht und greift die Bausubstanz an. Eine große Anzahl der städtischen Abwasserkanäle sind zudem veraltet und marode.

Wettlauf um die Wüste - Das Geschäft mit der Energie von morgen
ganze Sendung vom 19.06.2011: Die Wüsten der Erde empfangen in sechs Stunden mehr Energie von der Sonne als die gesamte Weltbevölkerung in einem Jahr verbraucht. Doch kann die Kraft der Sonne auch tatsächlich Rohstoffe wie Öl, Gas und Kohle ersetzen und so die drohende weltweite Energiekrise abwenden? Der Physiker Gerhard Knies hat Politiker, Wirtschaftsbosse und Wissenschaftler von seiner Idee, Wüstenstrom in Kontinentaleuropa zu nutzen, überzeugen können.

Grenzenlose Windkraft?
ganze Sendung vom 30.05.2011: Windkraftanlagen werden immer höher gebaut, denn der Stromertrag steigt pro Höhenmeter um einen Prozent. Zurzeit ist der längste Koloss 200 Meter hoch. Über die schwierige Montage der gigantischen Anlagen.

Queen Mary II - Superlativ der Technik
ganze Sendung vom 22.05.2011: Sie ist ein Fünf-Sterne-Hotel ohne feste Adresse, höher als ein 20-stöckiges Gebäude und so lang wie vier Fußballfelder: die "Queen Mary 2". Sie gehört zu den modernsten und teuersten Kreuzfahrtschiffen der Welt und ist der Inbegriff von Luxus - mit einen riesigen Ballsaal, einem 360-Grad Promenadendeck und einem Planetarium. Sie gilt als das Nonplusultra der Ozeanriesen: ein Superlativ der Technik, ein Touristenpalast für 870 Millionen Dollar.

Die Automatisierung des Krieges
ganze Sendung vom 16.05.2011: Forscher entwickeln zusammen mit den Militärs immer leistungsfähigere "autonome Waffensysteme". Bis 2015 soll ein Drittel der bewaffneten Fahrzeuge und Flugzeuge der US-Armee aus Robotern bestehen. Die eigenen Streitkräfte sollen geschützt, Feinde verstärkt aus der Ferne "eliminiert" werden. Über die technologischen Möglichkeiten und die Gefahren

Bio für die Massen?
ganze Sendung vom 18.04.2011: Die auf Leistung und Masse getrimmte Landwirtschaft treibt die Welt an ihre ökologischen Grenzen. Biologisch nachhaltige Landwirtschaft könnte dem entgegenwirken. Doch ist diese flächendeckend realisierbar?

Bizeps, Trizeps & Co. - Wie unsere Muskeln unser Leben beeinflussen
ganze Sendung vom 11.04.2011: Viele Menschen strengen sich nur noch selten körperlich an. Die Folge: Bluthochdruck, Depressionen, Diabetes, Fettsucht, Heuschnupfen, Krebs. Und das hat wiederum etwas mit den Muskeln zu tun. Bislang galten die 640 Muskeln im menschlichen Körper als passive Befehlsempfänger. Neue Forschungen zeigen jedoch, dass die Fasern eine weit wichtigere Rolle spielen.

Häuser von morgen - Das Bauen der Zukunft
ganze Sendung vom 10.04.2011: Es ist ein neues Zeitalter angebrochen: Zum ersten Mal in der Geschichte des Bauens gibt es sogenannte Plusenergiehäuser: Gebäude, die mehr Energie produzieren, als sie verbrauchen. Es ist auch höchste Zeit. Denn Häuser gehören heute zu den größten Energiefressern. Über die neuesten Ideen und Möglichkeiten.

Killer-Keime
ganze Sendung vom 03.04.2011: Sie sind tödlich, sie sind nicht auszurotten und sie überleben jedes Antibiotikum. Killerkeime im Krankenhaus - ein weltweites Problem. Allein in Deutschland erkranken rund eine Million Patienten an Infektionen, jedes Jahr. Über den Kampf gegen Antibiotika-resistente Bakterien

Kleinwasserkraftwerke - Renaissance der Wassermühlen?
ganze Sendung vom 20.03.2011: Seit 3.000 Jahren nutzen Menschen die Kraft des Wassers. In Bayern decken Wasserkraftwerke heute 19 Prozent des Stromverbrauchs, deutschlandweit sind es knapp fünf Prozent. Diesen Anteil will Peter Rutschmann von der Technischen Universität München erhöhen. hitec untersucht die Chancen, Wasserkraft mit kleinen Kraftwerken weiter auszubauen.

Das große Schmelzen
ganze Sendung vom 06.03.2011: Die Erde ändert ihr Gesicht: Pro Jahr verliert Grönland das Eisvolumen der gesamten Alpen. In Bangladesch werden die Zeitabstände zwischen den Fluten kürzer. Mit Forschern an den Brennpunkten des Klimawandels.

Das Stromnetz von morgen
ganze Sendung vom 24.01.2011: Um Strom verlustarm über Hunderte von Kilometern zu befördern, muss neue Technik eingesetzt werden: die Umwandlung von Wechselstrom in Gleichstrom. Ein deutsches Pilotprojekt zeigt schon heute, wie das Stromnetz der Zukunft aussehen könnte.

Die Wolkenschieber
ganze Sendung vom 16.01.2011: Die Methode, die Wolken und damit das Wetter zu manipulieren, wird in rund 30 Staaten weltweit angewandt. So zum Beispiel in Russland: Die russische Regierung bestellt zweimal pro Jahr strahlenden Sonnenschein. In den USA sind es die Farmer von Wyoming, die die Wettermacher beauftragt haben, der Natur ein bisschen nachzuhelfen. Nicht zu viel, sondern zu wenig Niederschlag ist hier das Problem.

Überleben auf hoher See
ganze Sendung vom 06.12.2010: Der Fähr- und Frachtverkehr auf den Meeren steigt stetig. Gleichzeitig nimmt auch die Zahl der Schiffsunglücke zu. Umso mehr sind Seefahrer und Forscher an Schiffssicherheit und Notfallkonzepten interessiert. Mit jeder Seereise fährt auch die Gefahr mit. Über die Naturgewalten ist der Mensch nicht Herr. Trotz modernster Schiffstechniken - Fast täglich geraten Schiffe irgendwo auf der Welt in Seenot.

Schrottchaos im Weltraum
ganze Sendung vom 22.11.2010: Seit den Anfängen der Raumfahrt hinterlässt der Mensch gefährliche Spuren im Weltraum. Ausgebrannte Raketenteile, veraltete und zerstörte Satelliten: Weltraumschrott. Hunderttausende Teile, ein regelrechter Schwarm umkreist mittlerweile die Erde. Dieser Schrottschwarm gefährdet Satelliten, Raumfahrtmissionen, die internationale Raumstation und sogar Menschen auf der Erde.

Zwischen Havarie und Orkan - Kapitäne unter Druck
ganze Sendung vom 21.11.2010: Einer Analyse von 310 Seeunfällen zufolge war in 96 Prozent aller Fälle der Kapitän schuld. Warum passieren den Schiffsführern so viele Fehler? Kann man die Kapitäne für ihre immer komplexeren Aufgaben fit machen?

Löcher im Netz
ganze Sendung vom 08.11.2010: Wissenschaftlicher Fortschritt hat die Welt berechenbar gemacht. Doch noch nie war die Frage nach dem, was wir nicht wissen so spannend wie heute, denn Wissenschaftler stehen vielfach an grundsätzlichen Grenzen.

Gefährlicher Stern - Die Erforschung der Sonne
ganze Sendung vom 13.09.2010: Heftige Sonnenstürme stellen eine enorme Bedrohung dar - sie können Satelliten zum Absturz bringen und Stromnetze zusammenbrechen lassen. Wie kann die Gefahr für uns auf der Erde kalkulierbar werden?

Erdrutsch - Die unterschätzte Gefahr
ganze Sendung vom 06.09.2010: Die Erdrutsch-Katastrophen in Nachterstedt und in Köln haben die Bevölkerung in den vergangenen Monaten stark verunsichert. Beide Male sackte scheinbar ohne Vorzeichen der Boden weg. Es kam zu gewaltigen Schäden, Menschen verloren ihr Leben. Noch immer sind die Ursachen der Katastrophen nicht vollständig ergründet. Betroffene, Gutachter und Forscher suchen weiter nach Erklärungen - und nach Methoden, um derartige Unfälle in Zukunft zu verhindern.

Chips auf dem Acker - Die nächste Agrarrevolution
ganze Sendung vom 16.08.2010: Die Ertragssteigerung in der Landwirtschaft ist eine der größten Herausforderungen der gesamten Menschheit. Weltweit wird die Nachfrage nach Lebensmitteln rasant steigen. Und gleichzeitig werden die landwirtschaftlich nutzbaren Flächen durch die Folgen der Klimaerwärmung schrumpfen. Extremwetterlagen wie Dürren und Stürme bedrohen die Erträge. Dazu werden Ressourcen wie Wasser, Dünger und Treibstoff knapper und somit teurer.

Bomben aus dem All - Kosmische Strahlung
ganze Sendung vom 02.08.2010: Erst seit 100 Jahren weiß der Mensch um die Existenz von kosmischer Strahlung. Noch ahnen wir nur, was diese Partikel beim Zusammenprall mit der Erde anrichten. Ganz sicher sind sie ein wichtiger Antrieb der Evolution, sicher auch eine Gefahr für unser Erbgut. Jetzt tritt eine ganze Heerschar von Wissenschaftlern an, das Rätsel der kosmischen Strahlung zu lösen. Sie wollen dabei existenzielle Fragen klären: Woher kommt das Leben? Wie entstand das Universum?

Intelligenzbestien
ganze Sendung vom 05.07.2010: Schimpansen und Orang-Utans gelten als die intelligentesten Tiere der Welt. Sie erkennen sich im Spiegel, verstehen, was die anderen Affen in ihrer Gruppe vorhaben. Aber Forscher finden langsam auch andere Tiere, die ihr Spiegelbild erkennen: Raben, Elstern und Delphine zum Beispiel. Müssen wir unser Verständnis von Tieren überdenken?

Evolution aus der Retorte - Die Auferstehung des Neandertalers?
ganze Sendung vom 28.06.2010: Was macht den Mensch zum Menschen und was unterscheidet ihn von seinem nächsten Verwandten, dem Neandertaler? Ein Blick auf aktuelle Forschungserkenntnisse und -methoden in der Neandertaler-Forschung.

Die Ostsee-Pipeline - Neue Risiken in einem bedrohten Meer
ganze Sendung vom 20.06.2010: Keine Meeresregion ist so sensibel wie die Ostsee. Sie ist ein nahezu geschlossenes Bassin, dem nur aus der Nordsee ein wenig Frischwasser zufließt. Und dennoch wird dort gerade ein ebenso spektakuläres wie umstrittenes Großprojekt geplant: eine Pipeline von Russland nach Deutschland, die Ostsee-Pipeline.

A380 Megajet oder Megaflop?
ganze Sendung vom 07.06.2010: Sie ist über 72 Meter lang, fast 80 Meter breit und hat ein maximales Startgewicht von 560 Tonnen. Die A380 ist das größte Passagierflugzeug der Welt. Doch das Image des Megatransporters erleidet Kratzer. Das Konzept "Riesenflugzeug" auf dem Prüfstand

Ölsand - Der dreckige Reichtum Kanadas
ganze Sendung vom 10.05.2010: Kanadas gigantische Ölvorkommen spudeln nicht aus der Erde, sondern liegen tief verborgen im Sand. Riesige Industrieanlagen mitten in der Wildnis machen aus klumpigen Ölsand das begehrte Rohöl - mit fatalen Folgen für die Umwelt und die Bewohner der Region.

Schatzsuche im Genlabor
ganze Sendung vom 03.05.2010: Genforscher weltweit suchen nach dem Schlüssel zu Krankheiten wie Krebs, Alzheimer und Parkinson. Sie setzen ihre Erkenntnisse und Anhaltspunkte für den Ursprung der Krankheiten wie ein riesiges Puzzle zusammen. Der neueste Stand der Genforschung.

Antrieb für Giganten - Schiffspropeller
ganze Sendung vom 26.04.2010: Er ist das Herzstück eines jeden Ozeanriesen, denn er entscheidet über Geschwindigkeit, Energiekosten und so letztlich über die Effizienz eines Schiffs. Die Herstellung eines Schiffspropellers ist eine hohe Kunst, bei der sich Hightech mit traditionellem Handwerk verbindet. Einblick in die Entstehung eines Schiffspropellers von der Konzeption bis zur Montage in einer der größten Werften der Welt.

Jean-Jacques Hublin, Max Planck Institut für Evolutionäre Anthropologie, Leipzig
Interview vom 29.03.2010: Interview zur hitec-Sendung "Evolution aus der Retorte"

George Church, Gen-Technologe, Harvard University
Interview vom 29.03.2010: Interview zur hitec-Sendung "Evolution aus der Retorte"

Dem Bewusstsein auf der Spur - Wer ist Ich?
ganze Sendung vom 22.03.2010: Gedanken, Gefühle, Erinnerungen, Wünsche und Pläne - Wie erleben wir die Welt? Was ist Bewusstsein? Hirnforscher versuchen die ältesten Fragen und letzten Geheimnisse unseres "Ich" zu entschlüsseln. Und dabei machen sie große Fortschritte. Dabei ist die Erforschung der Funktionsweise unseres Gehirns eine wissenschaftliche Herausforderung, die in ihrer Dimension selbst die Entschlüsselung des menschlichen Erbguts übertrifft.

Wettlauf um den Überschallflieger der Zukunft
ganze Sendung vom 08.03.2010: Trotz des Scheiterns der Concorde entwickeln Forscher weltweit Ideen für eine neue zivile Überschallära. Ihr Ziel: eine schnelle, rentable und leise Luftfahrt.

Die dritte Dimension - 3D-Fernsehen für alle?
ganze Sendung vom 28.02.2010: Unterhaltung mit Tiefgang - Dreidimensionales Fernsehen könnte in der Zukunft den Zuschauern eine nahezu perfekte Illusion von Raum geben und ein ganz intensives Gefühl von Dabeisein erzeugen. Ein Einblick in neue Möglichkeiten.

Die Wettermacher - Lässt sich unser Klima kontrollieren?
ganze Sendung vom 21.02.2010: Wissenschaftler arbeiten weltweit an der Veränderung von Wetter und Klima. Mit Hilfe von Computermodellen versuchen sie, das chaotische Wetter zu verstehen, um es dann im nächsten Schritt zu manipulieren.

In nicht tödlicher Mission? - Amerikas neue Waffen
ganze Sendung vom 01.02.2010: In den USA setzen Polizei und Militär immer stärker auf Waffen, die kampfunfähig machen, aber nicht töten sollen. In den Arsenalen finden sich Elektroschocker, Schallschleudern, Blendgranaten und hoch potente LED-Scheinwerfer. Gemeinsam haben Justiz- und Verteidigungsministerium ein nationales Forschungsprogramm aufgelegt. Universitäten, Armee-Laboratorien und private Firmen sind aufgerufen, neuartige Hightech-Waffen zu entwickeln.

Logistik der Massen - Tokios Bahnsystem
ganze Sendung vom 18.01.2010: Tokio platzt aus allen Nähten. Über acht Millionen Menschen leben allein in Tokio City. Im gesamten Ballungsraum sind es über 36 Millionen. Viele davon strömen täglich ins Zentrum der Metropole - die meisten mit der Bahn.

Unsere Stimme - Ein Phänomen und seine Erforschung
ganze Sendung vom 10.01.2010: Sie ist so individuell und unverwechselbar wie ein Gesicht. Sie bietet uns ein faszinierendes Spektrum von Möglichkeiten sprechend oder singend zu kommunizieren. Doch wie funktioniert eigentlich unsere Stimme?

Energiebilanz
ganze Sendung vom 07.12.2009: Beim Klimagipfel diskutiert die Weltgemeinschaft einmal mehr, wie das Klima zu retten sei. Klar ist, die CO2-Emmissionen müssen runter. Doch wie? Deutschland hat das ehrgeizige Ziel, bis 2020 den Anteil an regenerativen Energien am Gesamtverbrauch um zirka 30 Prozent zu steigern. Ist das realistisch?

Der neue Panamakanal - Ökologischer Wahnsinn oder Lebensader?
ganze Sendung vom 06.12.2009: Er ist das Nadelöhr des Welthandels: der Panamakanal. Fast eine Million Schiffe haben ihn in den letzten 95 Jahren durchquert - und mit dem zunehmenden Handel wuchs nicht nur der Verkehr, es wuchsen auch die Schiffe. In einem gewaltigen Kraftakt wird die rund 80 Kilometer lange Strecke nun verbreitert, vertieft und mit größeren Schleusen ausgestattet.

Stauforschung - Können wir von Tieren lernen?
ganze Sendung vom 30.11.2009: Im Schnitt steht jeder Deutsche 60 Stunden pro Jahr im Stau. 33 Millionen Liter Kraftstoff, 13 Millionen Stunden vergeudete Zeit und 250 Millionen Euro an volkswirtschaftlichen Schäden - das ist die tägliche Staubilanz allein in Deutschland. Wodurch entstehen Staus, und wie kann man sie vermeiden? Im Tierreich suchen Wissenschaftler nach Antworten auf diese Fragen.

Kalisalz Der Boom des "weißen Goldes"
ganze Sendung vom 21.09.2009: Es gehört zu den meist exportierten Bodenschätzen Deutschlands: Kalisalz - die Grundlage für Dünger. Abgebaut wird Kalisalz unter anderem in Deutschland, in einem der größten Bergwerke der Welt. Wie kann man der enormen Nachfrage gerecht werden und dabei den hohen Sicherheits- und Umweltanforderungen gerecht werden?

Dieter W. Fellner, Fraunhofer IGD, Darmstadt
Interview vom 07.09.2009: ... zum Thema 3D.

Brian Lenz, PayTV-Sender Sky
Interview vom 07.09.2009: ... zum Thema 3D.

Aaron Allport, BlitzGames Studios
Interview vom 07.09.2009: ... zum Thema 3D.

Martin Ebert, Cinedom, Köln
Interview vom 07.09.2009: ... zum Thema 3D.

Markus Fritz, Infitec, Ulm
Interview vom 07.09.2009: ... zum Thema 3D.

Tod aus dem Labor
ganze Sendung vom 31.08.2009: Im Umfeld des 11. Septembers 2001 erschütterten Briefanschläge mit Milzbranderregern die Weltöffentlichkeit. Fünf Menschen wurden getötet, 17 zum Teil dauerhaft geschädigt. Erst durch Forschung für Bio-Kampfstoffe und deren Abwehr sind in den Laboren gefährlichere Varianten bekannter Erreger entstanden. Ist diese Art der Forschung legitim oder schafft sie die Gefahr, die sie zu bekämpfen vorgibt?

Das Meer als Stromquelle
ganze Sendung vom 27.07.2009: Wasser bedeckt zwei Drittel der Erdoberfläche. Diese Ressource will man anzapfen. Ihr Vorteil: Wasser ist unendlich verfügbar und zu 100 Prozent CO2-frei. Das geschätzte Gesamtpotenzial liegt bei 1.800 Gigawatt. Manche Forscher haben dabei Pläne, die geradezu verrückt erscheinen. Aufwändige Technik soll die Menschheit gar vor der globalen Erwärmung retten.

Was geschah in Tunguska?
ganze Sendung vom 20.07.2009: 1908 gab es in der sibirischen Region Tunguska einen gewaltigen Knall, eine Explosion. Die Erde bebte so sehr, dass sie bis weit nach Europa zu spüren war. Etwa 60 Millionen Bäume wurden auf einer Fläche, die der des Saarlandes entspricht, angeknickt. Jahrzehntelang galt als einzig seriöse Erklärung die Theorie, dass ein Himmelskörper wie ein Komet oder ein Meteorit der Auslöser dieser gigantischen Explosion gewesen sein müsse.

Was kostet die Sonne?
ganze Sendung vom 16.07.2009: Deutschland zählt im Bereich der Solartechnik zur Weltspitze, es sind Tausende neue Jobs entstanden und deutsche Wissenschaftler machen mit ständig neuen Weltrekorden bei den Wirkungsgraden von sich reden. Stehen wir vor dem Durchbruch in eine solare Zukunft?

Auf der Jagd nach deutschem Erdöl
ganze Sendung vom 06.07.2009: Krise im Irak, Terrorangst in Saudi-Arabien, steigende Ölpreise - die Furcht vor einer Energiekrise ist allgegenwärtig. Manche Wissenschaftler sprechen davon, dass die Ölreserven in 100 Jahren aufgebraucht sein werden, andere gehen von nur 40 Jahren aus. In Zukunft wird das technologische Know-how der Experten entscheiden, wie viel Öl tatsächlich noch gefördert werden kann. Experimentierfelder tun sich auf, die bislang stiefmütterlich behandelt wurden: deutsche Ölquellen.

Gefährliche Mahlzeiten - Wie Nahrung unser Erbgut beeinflusst
ganze Sendung vom 29.06.2009: Nicht nur für die Wissenschaft ist diese Erkenntnis eine Sensation: Das, was wir essen, bestimmt, welche Gene in unserem Körper aktiv sind. Nahrung kann Gene ein- und ausschalten. Doch damit nicht genug: Manche dieser Schalterstellungen sind wahrscheinlich über mehrere Generationen vererbbar, sagen Forscher.

Dubai - Übermorgenland in der Klemme
ganze Sendung vom 22.06.2009: Dubai ist die "Stadt der Superlative": Dort gibt es den höchsten Wolkenkratzer, das großartigste Einkaufszentrum, das nobelste Hotel, die Fluglinie mit der jüngsten Flotte und den meisten doppelstöckigen Superjets vom Typ Airbus A 380 sowie die größten von Menschenhand geschaffenen Inseln der Welt: Im Moment ist Dubai die am schnellsten wachsende Stadt der Erde - seit 1970 hat sich die Einwohnerzahl verfünfzehnfacht. Und Dubai will die führende Metropole des 21. Jahrhunderts werden.

Der Traum von der Kernfusion
ganze Sendung vom 07.06.2009: Die Suche nach hocheffizienten und umweltgerechten Energiequellen ist eine der größten Herausforderungen der Menschheit. Seit Jahrzehnten verspricht sich eine Heerschar von Forschern die Lösung durch ein besonderes Verfahren: die Kernfusion. Das Prinzip der Kernfusion ist von der Sonne abgeguckt.

Das höchste Medizinlabor der Welt
ganze Sendung vom 18.05.2009: Es gibt kaum einen Ort auf der Erde, der lebensfeindlicher ist als der Mount Everest. Der menschliche Körper ist nicht für die eisige, dünne Luft geschaffen. Selbst bei bester Ernährung verbrennt der Körper zu viel Energie, das Blut wird dickflüssiger, Gehirn- und Lungenfunktionen verändern sich. Aber gerade deshalb könnte der höchste Berg der Welt kranken Menschen helfen. Davon ist ein europäisches Ärzteteam fest überzeugt.

Die Vermessung der Lust
ganze Sendung vom 11.05.2009: Der Atem wird schneller. Jede Faser des Körpers ist gespannt. Das Herz galoppiert, bis 120 Schläge pro Minute. Sex ist Leidenschaft, ein Urinstinkt. Ein einzigartiges Phänomen. Forscher wollen wissen: Wie kommunizieren Gehirn und Genitalien dabei? Weltweit suchen Medizinexperten nach unserem Lustzentrum. Mit Methoden der Hirnforschung, mit kostspieliger Technik wollen die Sexualforscher das Rätsel der Begierde entschlüsseln.

Das Geheimnis der Partnerwahl
ganze Sendung vom 04.05.2009: Lust, Leidenschaft, Liebe - Sie verhext und verzaubert, verführt und verwirrt uns, schafft Leiden und Sehnsucht. Kein anderes Gefühl hat eine solche Magie. Evolutionsbiologen und -psychologen glauben: Wir verlieben uns nicht zufällig in einen Partner, es gibt ein biologisches Muster, nach dem wir suchen. Einen Bauplan der Evolution. Wir Menschen seien dagegen machtlos. Folgen wir in der Liebe nur unseren Trieben? Welche Rolle spielen Aussehen, Körpergeruch und Gene?

Pipelinebau weltweit - Energie aus der Röhre
ganze Sendung vom 06.04.2009: Die Gewinnung der Rohstoffe Öl und Erdgas ist aufwändig. Doch die eigentliche Schwierigkeit besteht darin, die kostbaren Substanzen sicher und umweltschonend zu transportieren. Als zuverlässigste Variante gilt die Beförderung mittels Fernleitungen, so genannten Pipelines. Verglichen mit Tankschiffen sind die Rohre die sicherste Methode Gas und Erdöl zu transportieren. Aber trotz aller Sicherheitsmaßnahmen haben auch Pipelines Schwachstellen.

Die innere Uhr - Wissen was Zeit ist
ganze Sendung vom 30.03.2009: Wie viele Tiere und Pflanzen besitzt auch der Mensch eine sogenannte innere Uhr, einen Takt, der ihm hilft, bestimmte Vorgänge rechtzeitig durchzuführen. Noch im Schlaf wird der Körper fit fürs Aufstehen gemacht, die Körpertemperatur wird hochgefahren und Magensäure für das Frühstück produziert. Im Lauf eines Tages werden so verschiedenste Stoffwechselvorgänge angestoßen. Einblicke in die Wissenschaft der Chronobiologie.

Prof. Friedrich Wagner
Interview vom 23.03.2009: Das komplette Interview mit Prof. Friedrich Wagner zur "H-Mode" und zum Thema: "Der Traum von der Kernfusion - Aufbruch in ein neues Energiezeitalter?"

Angst vor der Riesenwelle - Tsunamis im Mittelmeer
ganze Sendung vom 16.03.2009: Eigentlich denkt man bei Tsunamis eher an den pazifischen Raum, aber auch das Mittelmeer ist gefährdet. Ein bekanntes Erdbebengebiet ist die Meerenge vor Cadiz, mit dem schmalen Übergang vom Mittelmeer in den Atlantik. Dort stoßen die beiden Kontinente Europa und Afrika aufeinander. Das Gefährliche an einem Mittelmeer-Tsunami ist der "Badewanneneffekt": Das Meer ist klein und schmal und eine Welle erreicht sehr schnell sehr viele Länder.

Arche Noah im ewigen Eis - Die Rettung der Pflanzenvielfalt
ganze Sendung vom 29.09.2008: Die Vielfalt der Pflanzen ist akut bedroht, denn jeden Tag verschwinden wertvolle Arten für immer. Auf der arktischen Insel Spitzbergen entsteht deshalb ein gigantisches Saatgut-Lager, das "Arctic Seed Vault". Das Unternehmen macht deutlich, wie wichtig der Erhalt der Pflanzenvielfalt ist und welcher Aufwand betrieben wird, um alle noch vorhandenen Samen unserer Kulturpflanzen für die Ewigkeit in einer Samen-Datenbank zu bewahren.

In den Himmel gebaut - Wolkenkratzer der Superlative
ganze Sendung vom 23.06.2008: Eine neue Ära der Super-Wolkenkratzer ist angebrochen. Gebäude, die alle bekannten Dimensionen sprengen, werden geplant oder sind bereits im Bau. Jenseits der westlichen Welt entstehen ganze Städte aus dem Nichts, mit Mega-Türmen als Ausdruck eines neuen östlichen Selbstbewusstseins. Und während das höchste Gebäude der Welt in Dubai 800 Meter weit in den Himmel wächst, arbeiten Wissenschaftler schon an den Technologien für den Sprung über die 1000-Meter-Grenze.

Minenjagd - Gefahr unter Wasser
ganze Sendung vom 16.06.2008: Ein internationaler Flottenverband bahnt sich den Weg durch die Ostsee. An der Operation "Open Spirit" nehmen auch Minenjagdboote der deutschen Marine teil. Vor der Küste Lettlands durchkämmen sie den Meeresboden nach explosiven Seeminen, die während des Zweiten Weltkrieges hier gelegt wurden. Der Job ist riskant, denn die Minen haben auch nach 60 Jahren nichts von ihrer Sprengkraft eingebüßt.

Fremde unter uns
ganze Sendung vom 24.10.2011: Vor etwa 3,8 Milliarden Jahren entstand das Leben auf unserem Planeten durch eine Art kosmischen Zufall. Ist das ein Einzelfall im Universum? Neue Antworten auf diese Frage fanden Forscher auf der Erde selbst.

Space Shuttle - Das Ende einer Ära
ganze Sendung vom 20.11.2011: Mitte 2011 wird der letzte Flug mit dem legendären Raumfährentypen "Space Shuttle" ins Weltall starten. Der Flug markiert das Ende einer 30-jährigen, höchst wechselvollen Geschichte - geprägt von Höchstleistungen, Katastrophen und finanziellen Drahtseilakten.

Hinweis: Der Feed/Podcast "3sat.hitec: Mediathek-Beiträge" und dessen hier dargestellten RSS-Inhalte liegen urheberrechtlich beim Autor der Betreiber-URL (siehe Website-Link bzw. Copyright Info). Auf den Inhalt von "3sat.hitec: Mediathek-Beiträge" hat FeedArea.de keinen Einfluss.